Unser Team

Die aktiven RuhrPott Roller Girls spielen als Travel Team gegen andere Teams in Europa:

Unsere Level 2 Skaterinnen:

Unsere Level 1 Skaterinnen:

Unsere Officials:

 

Die Geschichte der RuhrPott Roller Girls

2009: Die Anfänge

Devil Dolls Logo
Devil Dolls Logo

Im Sommer 2009 wurde das erste Roller Derby Team des Ruhrgebiets gegründet: Die Devil Dolls aus Essen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten bei der Suche nach geeigneten Trainingsmöglichkeiten schlossen sich die Devil Dolls dem Roll- und Eiskunstlaufverein Gruga Essen e. V. an und konnten damit als Mitglieder des Vereins trainieren. Im Laufe des folgenden Jahres wurde hart trainiert und eifrig nach neuen Spielerinnen gesucht. Im Sommer 2010 war es endlich so weit: Im August nahmen die Devil Dolls an ihrem ersten Bout gegen die Barockcity Rollergirls aus Ludwigsburg teil. Bereits einen Monat später traten die Dolls gegen die Berlin Bombshells in Berlin an. Krönender Abschluss des ersten Roller Derby Jahres war die Teilnahme an der ersten deutschen Roller Derby Meisterschaft „Roll DMC“ im Dezember, wo die Devil Dolls sich den dritten Platz erkämpften.

2011: Von den Devil Dolls zu den RuhrPott Roller Girls

theDevilsRejects-Logo-210x120
The Devil’s Rejects Logo.

Motiviert von dem erfolgreichen Jahresende fanden sich die Devil Dolls Anfang 2011 zusammen, um den weiteren Werdegang des Teams zu besprechen. Eines war dabei klar: es mussten mehr Spielerinnen her, um ein größeres und stärkeres Team aufzubauen. An drei Rookie-Tagen im Jahr wurden nun neue Spielerinnen rekrutiert. Da pro Team nur 14 Spielerinnen zugelassen werden, wurde aus dem Team eine League: die RuhrPott Roller Girls. Die Devil Dolls treten als Travel Team bei Heim- und Auswärtsspielen gegen andere Leagues aus Deutschland und Europa an. Neben dem A-Team „Devil Dolls“ sind seit Herbst 2011 auch schon „The Devil’s Rejects“ als das B-Team der RuhrPott Roller Girls aktiv gewesen.

2012: Starke Heimsaison

Zwischen Mai und August 2012 präsentierte die League eine erfolgreiche Heimsaison in der Eissporthalle Essen-West. Den Auftakt gab das B-Team, The Devil’s Rejects, mit einem Spiel gegen die Graveyard Queens Cologne. Rund 350 Zuschauer sahen den Bout unter dem Motto „Digging the Grave“, bei dem am Ende leider die Heimmannschaft mit 121:109 zu Grabe getragen wurde. Doch sportlich holten die Devil Dolls den missglückten Start in den folgenden drei Bouts wieder raus: Die Harbor Girls Hamburg gingen beim Endstand von 153:97 unter; den One Love Roller Dolls Antwerpen verpasste das A-Team einen liebenswerten Tritt in den Hintern (134:71) und – passend zum dreijährigen Bestehen – schickte man die Roller Girls of the Apocalypse mit 219:120 zurück nach Kaiserslautern.

2013: Dritter Platz in Deutschland verteidigt

Dritter Platz bei den Deutschen Meisterschaften in Stuttgart! Damit feierten die RuhrPott Roller Girls ihren größten Erfolg im laufenden Jahr. Aber auch die Heimsaison verlief für die Devil Dolls wie gemalt: Die Vienna Rollergirls aus Österreich verputzten die Essenerinnen mit 177:155 und nur einen Monat später mussten bei der „Midsommar Schlacht“ die schwedischen Crime City Rollers B erkennen, wie weit es das Ruhrgebiet im Roller Derby gebracht hat. 201:133, so das Endergebnis. Das Heimspiel gegen die Rockcity Rollers aus Eindhoven unter dem Motto „High Voltage“ konnte gar mit 227:87 gewonnen werden. Das letzte Heimspiel wurde gegen starke Dublin Roller Girls beim „D(o)ublin Monster Bout“ mit 123:194 verloren. Das letzte Auswärtsspiel führte nach Kaiserslautern zu den Rollergirls of the Apocalypse. Es war von den Gastgeberinnen als Revanche für die Niederlage bei der deutschen Meisterschaft geplant. Die RuhrPott Roller Girls konnten ihre gute Form allerdings mit 307:60 bestätigen. Das B-Team The Devil’s Rejects musste gegen den Roller Derby Metz Club eine Niederlage einstecken (153:225), konnte daraus aber viel lernen.

2014: WFTDA-Fullmember

Nach vielen Ausdauer- und Technik-Trainingseinheiten im Winter nutzen die RuhrPott Roller Girls das Turnier Havoc in Hannover (1. Platz) um sich für die Saison 2014 vorzubereiten, während einige andere Teammitglieder die RPRG auf der europäischen Roller Derby Konferenz EROC in Berlin vertraten. Leider verloren wir beim Turnier in Hannover unsere wichtige Nationalspielerin Call of Booty, die sich einen Kreuzbandriss zuzog und kurz darauf nach Englang emigrierte. Es folgte ein Scrimmage in Köln. Über das ganze Jahr hindurch traf man sich regelmäßig mit den Eastside Rock’n Rollers aus Enschede zum gemeinsamen Training. Das erste richtige Spiel 2014 fand Ende März in Gent statt. Gegen ein äußerst starkes GoGo Gent Team musste sich unsere Devil Dolls mit nur 59:279 geschlagen geben. Das erste Heimspiel im Mai gegen die Roller Derby Metz Club Allstars in der Eishalle Essen-West verlief für die Devil Dolls erfreulicher. Man konnte einen 194:111-Sieg feiern. Ebenfalls im Mai wurden der bereits siebte Rookie-Tag und eine Fundraising Party im Panic Room veranstaltet. Für das Spiel gegen das starke norwegische Team von Nidaros Trondheim zog man in die Trainingshalle an der Raumerstraße um. Die durch Technik und körperliche Fitness beeindruckenden Gäste gewannen dort mit 342:63. Bei unserem dritten und letzten Heimspiel schlugen die Devil Dolls die Graveyard Queens aus Köln in einem packenden Spiel mit einigen Führungswechseln mit 186:142. Im Oktober endete unsere Anwärterschaft als sogenannte „Apprentice League“ beim Roller Derby Weltverband WFTDA und wir dürfen uns nun stolz ein WFTDA-Vollmitglied nennen. Das letzte Spiel 2014 fand in Brüssel statt. Personell arg gebeutelt kassierten die Devil Dolls eine kräftezehrende 69:203-Niederlage. In den letzten beiden Monaten wurde das Jahr mit kleineren Aktionen abgerundet. Wir durften in einem Video der Band „Sondaschule“ mitspielen und unseren Sport auf der Essener Messe „Mode Heim und Handwerk“ vorstellen. Seit Mitte des Jahres halten wir einmal im Monat einen Stammtisch ab. Letzter Höhepunkt des Jahres war, unserer Spielerin Sweet Gwenrolline und unserem Head Coach Jens beim gemeinsamen Rudel-Gucken der Spiele mit Team Germany bei der Roller Derby Weltmeisterschaft („Blood and Thunder Roller Derby World Cup“)  in Dallas (Texas, USA) zuzujubeln.

2015: RPRG als Gründungsmitglied der Bundesliga

Trotz teilweise hohen Niederlagen 2014 und einigen personellen Abgängen wurden die RuhrPott Roller Girls als eines der fünf besten Teams in Derby Deutschland gewertet und dürfen somit 2015 in der höchsten von drei neu gegeründeten Spielklassen, der ersten Bundesliga, teilnehmen. Auf diesem Wettbewerb mit den übrigen vier stärksten deutschen Teams wird der Fokus liegen. Ein weiteres Ziel für die Zukunft ist es, mehr sportverrückte Frauen für den Sport Roller Derby zu begeistern und in die League aufzunehmen.

Struktur, Verbände und Regulierung

Die League organisiert sich komplett selbst, sprich durch Komiteearbeit der aktiven Spielerinnen, Trainer und Officials. Und auch, wenn das Grundgerüst steht, bedeuten stetiges Mitgliederwachstum und wachsende Anforderungen an sich selbst (zum Beispiel auf dem Weg bis zur WFTDA-Vollmitgliedschaft im Herbst 2014) für die RuhrPott Roller Girls, sich immer wieder neu zu erfinden und die Strukturen nachzubessern. Dahinter steckt natürlich viel Arbeit, doch diese organisatorische Arbeit und auch selbstverständlich das kontinuierliche Training machen auch Spaß und tragen Früchte. Die RuhrPott Roller Girls spielen von Anfang an Roller Derby nach den Regeln des US-amerikanischen, international verbreiteten SportverbandesWFTDA (Women’s Flat Track Derby Association). Seit Herbst 2014 sind sie volles Mitglied im Verband und dürfen offiziell WFTDA-sanktionierte Spiele austragen. Das aktuelle Regelwerk findet ihr in englischer Sprache auf wftda.com/rules. Die Organisation der 2015 zum ersten Mal stattfindenden deutschen Roller Derby Bundesliga erwächst gerade aus den Strukturen der Sportkommission Roller Derby des Deutschen Roll- und Inline Verbandes (DRIV) heraus. Die RuhrPott Roller Girls haben sich für die Teilnahme an der neuen Roller Derby Bundesliga angemeldet. Es bleibt also spannend in der Evolution der RuhrPott Roller Girls und des Sportes Roller Derby.

Einladung zum Kennenlernen

Hoffentlich treffen wir auch dich schon bald als Fan am Track oder als potenzielle Skaterin. Wenn du Roller Derby erlernen möchtest, kannst du ab sofort jederzeit bei uns einsteigen (anmelden[at]rprg.de). 

Oder vielleicht läuft man sich auch bei Messen oder anderen Veranstaltungen, auf denen sich die RPRG präsentieren, über den Weg. Aktuelle Infos gibt es natürlich regelmäßig hier auf unserer Webseite oder auf Facebook.