Anfänger-FAQ

Rookie Training Roller Derby
Gemeinsam skaten macht Spaß – und der steht bei unserem Training im Vordergrund!

Du bist neugierig und würdest gerne einmal Roller Derby ausprobieren, hast aber noch einige Fragen? Wir versuchen, Dir hier die am meisten gestellten Fragen zu beantworten. Du willst mehr oder etwas ganz anderes wissen? Dann schreib uns gerne über das Kontaktformular.

 

Die häufigsten Fragen zum Roller Derby-Training

Roller Derby finde ich toll, allerdings treibe ich bisher kaum Sport und bin nicht gerade schlank. Soll ich es überhaupt versuchen?

Absolut! Viele unserer Spielerinnen* haben vor Roller Derby wenig oder gar keinen Sport getrieben. Kondition und Muskelkraft kommen durch das Training. Beim Roller Derby ist es egal, ob Du klein oder groß, dünn oder dick bist – jede Spielerin* findet die Position, die zu ihr passt und die ihr Spaß macht. Wir nehmen uns im Training Zeit für Dich und helfen Dir dabei, in Deinem eigenen Tempo den Sport zu erlernen.


Ich habe das letzte Mal als Kind auf Rollschuhen gestanden. Kann ich trotzdem mitmachen?

Erfahrung auf Rollen ist zwar von Vorteil, aber definitiv kein Muss. Ob Bremsen, Fallen oder Rückwärtsfahren: Unsere Trainer*innen bringen dir alles bei, was du für Roller Derby brauchst – und das Schritt für Schritt.


Brauche ich von Anfang an eigene Rollschuhe?

Nein. Wir haben eine Auswahl an Leih-Equipment, so dass wir in der ersten Zeit Rollschuhe, Schoner und Helme an unsere Neulinge verleihen können.


Rollschuhe besitze ich nicht, dafür Inline-Skates. Reichen die für das Training?

Für Roller Derby benötigst du klassische Quad-Skates, Inline-Skates sind daher leider ungeeignet. Sie dürfen zwar theoretisch von Schiedsrichter*innen getragen werden, sind aber nicht empfohlen. Wir haben aber Rollschuhe in unserem Bestand und können sie Dir in der Anfangszeit ausleihen.


Ich bin unter 10/über 40. Darf ich bei euch mitmachen?

Ja. Bei uns mitskaten darfst du ab 16 Jahre. Und es ist auch kein Problem, noch Ü40 mit Roller Derby anzufangen!


Wie sieht es mit Schutz aus? Ist Roller Derby gefährlich?

Sicherheit ist bei einem Vollkontakt-Sport wichtig. Daher benötigt jede Spielerin* Knie-, Ellbogen- und Handgelenkschoner sowie einen Helm. In der Anfangszeit kannst du diese bei uns leihen. Erst wenn du sicher auf Skates stehst, geht es bei uns ans Blocken. Auch das dient Deiner Sicherheit und der Deiner Mitspielerinnen*. Dafür brauchst Du einen Mundschutz für den Oberkiefer. Gut geschützt und gut trainiert ist Roller Derby ein durchaus sicherer Sport, bei dem es aber auch einmal blaue Flecken gibt. Unsere erfahrenen Trainer*innen werden Dich sicher durch’s Training leiten, Du brauchst keine Angst zu haben.


Ich bin Student*in/arbeitssuchend. Wieviel kostet mich Roller Derby?

Da die Ruhrpott Roller Girls zum REV Gruga Essen e. V. gehören, wird monatlich ein Mitgliedsbeitrag von 14,- Euro erhoben, der vierteljährlich abgebucht wird. Hinzu kommen noch 10,- Euro monatlich für die League-Kasse. Für Leihequipment fällt eine Leihgebühr von 5,- Euro im Monat an. Wenn Du dabei bleiben willst, benötigst Du eigene Skates und Schoner. Wir beraten Dich gern, wo Du diese gut und preiswert erhalten kannst.


Das klingt alles super – wo kann ich mich zum Probetraining anmelden?

Zum Probetraining anmelden kannst Du Dich jederzeit bei unserem Rookie-Komitee über das Kontaktformular. Wenn Du Dir Rollschuhe ausleihen möchtest, gib bitte direkt Deine Schuhgröße an.